Help Bring the Change We Need

Stand with Us!

[contact-form-7 404 "Not Found"]

DANKE
für jede Unterstützung
Abstimmung vom 26. September 2021 Zur Mitteilung
Kindswohl schützen.
Nein zur «Samenspende für lesbische Paare»
Abstimmung vom 26. September 2021 Zur Mitteilung
Am 26. September 2021

Nein zur Ehe für alle inkl. Samenspende für lesbische Paare!

Offizielle Website des überparteilichen Abstimmungskomitees «Nein zur Ehe für alle».

Einstehen

Bekennen Sie Farbe und werden Sie Unterstützer unserer Kampagne. Je mehr mitmachen, desto besser!
Unterstützer werden

Mitmachen

Ob Flyer verteilen, Plakate bestellen oder Anlässe organisieren: So können Sie uns im Abstimmungskampf unterstützen!
Aktiv werden

Spenden

Zur Erreichung unseres Ziels – die Abstimmung zu gewinnen – sind wir auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Herzlichen Dank!
Jetzt unterstützen

Testimonials

Die Ehe hat exklusiv zwischen Mann und Frau zu bestehen. Kinder zu haben ist ein Geschenk, kein Anspruch. Kinder sind keine Handelsware! Bitte stimmen Sie deshalb am 26. September «Nein zur Ehe für alle».

Daniel Frischknecht

Daniel Frischknecht

Präsident EDU Schweiz

Testimonials

Die Ehe hat exklusiv zwischen Mann und Frau zu bestehen. Kinder zu haben ist ein Geschenk, kein Anspruch. Kinder sind keine Handelsware! Bitte stimmen Sie deshalb am 26. September «Nein zur Ehe für alle».

Daniel Frischknecht

Daniel Frischknecht

Präsident EDU Schweiz

Aktuelle Beiträge

Medienmitteilungen, Artikel, Leserbriefe und mehr.

Annahme der «Ehe für alle» ist kein Freipass für den Ausbau der Fortpflanzungsmedizin und die Missachtung der Gewissensfreiheit

Der Souverän hat sich am 26. September 2021 mit rund 64 Prozent Ja-Stimmen für die Annahme der «Ehe für alle» inkl. Samenspende ausgesprochen. Unser Abstimmungskomitee respektiert den Volksentscheid und dankt allen Bürgerinnen und Bürgern, welche uns ihr Vertrauen geschenkt und Nein gestimmt haben.

Sorge um Kindeswohl: Dürftige Antwort des Bundesrats auf unseren Offenen Brief

Am 9. September 2021 stellte das Komitee «Nein zur Ehe für alle» Bundesrätin Keller-Sutter einen Offenen Brief zu, in dem es seine Sorge um das Kindeswohl zum Ausdruck brachte und sie bat, die wissenschaftliche Faktenlage zu prüfen. Am 22. September ist die Antwort eingetroffen, die leider sehr dürftig ausgefallen ist. Darauf hat unser Komitee nun erneut geantwortet, mit einer deutlichen Stellungnahme.

Hass und Beschimpfungen gegen Kritiker der Ehe für alle – eine Chronik

Dieses Video dokumentiert die Methoden, mit denen das Komitee «Nein zur Ehe für alle» im Abstimmungskampf bekämpft, beschimpft und eingeschüchtert werden sollte.

Downloads

Alle wichtigen Dokumente zur Kampagne herunterladen.

Bestellen

Bestellen Sie kostenlos Plakate und Abstimmungszeitungen.

Kostenlosen

Newsletter abonnieren

und auf dem Laufenden bleiben!